LÜNEBURG. Gestern Abend, gegen 21.00 Uhr, erhielt eine Polizeistreife einen Anruf aus der Klaus-Groth-Straße. Dort hatte ein 33 Jahre alter Mann seine ehemalige Lebensgefährtin und deren Kinder aufgesucht und durch Würfe von kleinen Steinchen gegen die Fenster belästigt. Der 33-Jährige erhielt einen Platzverweis. Circa anderthalb Stunden später erschien der 33-Jährige jedoch erneut an der Anschrift, so dass es zu einem erneuten Polizeieinsatz kam. Diesmal wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Nacht in einer Zelle. Da der dringende Verdacht besteht, dass der 33-Jährige zuvor Gespräche u.a. mit den Polizeibeamten mit seinem Handy aufgezeichnet hatte, wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet und das Mobiltelefon sichergestellt.

Quelle: Lüneburg Heute