DAHLENBURG. Am 4. Februar, gegen 14.10 Uhr, erhielt die Polizei einen Einsatz in den Meisenweg, da es dort brennen sollte. Wie sich herausstellte, hatte die 72 Jahre alten Bewohnerin des Hauses Fett in einer Pfanne auf dem Herd erhitzt. Das Fett war in Brand geraten, während sich die 72-Jährige in einem anderen Zimmer des Hauses aufhielt und der Rauchmelder löste aus.

Eigene Löschversuche schlugen fehl, da das Feuer bereits auf die Dunstabzugshaube übergegriffen hatte, als sie 72-Jährige zurück in die Küche eilte. Die 72-Jährige und ihr 70 Jahre alter Ehemann konnten das Haus verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand, jedoch entstand nach einer ersten Schätzung Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Quelle: Lüneburg Heute

https://lueneburgheute.de/vor-ort/lueneburg/lueneburg